Donnerstag, 5. November 2015

Beton Schale

Ich wollte Euch noch meine Beton Schale zeigen, die ich passend zum Windlicht gemacht habe.


Hierfür benötigt ihr:
zwei Plastikschalen
Beton
Wasser
Speiseöl
Farbe
Vase oder Glas
Sand oder kleine Steine
Schleifpapier

Ich habe für die Schale auch wieder den Bastelbeton verwendet, da dieser sehr feinporig ist und eine schöne Farbe hat. Als Form könnt ihr zwei Plastikschüsseln aus der Küche verwenden. Die Schüsseln müssen 2 verschiedene Größen haben. Die größere gibt die äußere Form an und die kleine die innere Form. Ich habe mir im Bastelladen zwei Plastik Schälchen gekauft. Für meine Schälchen habe ich ca. 350 g Bastelbeton benötigt. Der Beton wird nach Anleitung angerührt und sollte eine breiige Konstanz haben.

Während der Beton dann etwas anzieht, habe ich die Formen geölt. Die größere wird von innen und die kleinere von außen geölt. Das ist auf jeden Fall ganz wichtig, sonst bekommt man die Schale nach dem Trocknen nicht aus der Form.


Jetzt wird der Beton in die große Form gefüllt und die kleine Schale in die Große gedrückt. Da der Beton die leichte Schale nach oben drückt, wird die kleine Schale mit Sand oder Steinchen beschwert. Das ganze setzt man dann auf das Glas oder die Vase. Hierbei muss man drauf achten, das die Schale ziemlich waagerecht steht. Das ganze trocknet dann wieder ca. 2 Tage.


Nach dem Trocknen schiebt man die Schalen mit Druck auseinander. Manchmal geht es sehr leicht, beim letzten mal musste ich ziemlich lange hin und her schieben.


Die Schale ist jetzt im Prinzip fertig. Eventuelle Grate, scharfe Kanten und Unebenheiten, die durchs gießen entstehen, kann man dann mit Schmirgelpapier weg schleifen.

Nun wird die Schale nur noch nach Geschmack von innen oder außen bemalt.



Hier noch ein paar Variationen von Beton Schalen in verschiedenen Farben...






Liebe Grüße
Silke





Kommentare:

  1. wunderschön, deine schalen!
    ich liebe das arbeiten mit beton auch sehr; das ergebnis ist immer eine überraschung. ;-)

    liebe grüße
    rebecca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Rebecca,
      Da gebe ich dir recht. Es ist immer eine Überraschung. Bis jetzt war ich immer zufrieden, aber eben habe ich etwas ausgepackt, das sah richtig Sch... aus. Das muss ich erst noch mal schmirgeln bis der Arzt kommt um es evtl. noch retten zu können. Na ja, also auf ein neues.

      Liebe Grüße
      Silke

      Löschen
  2. Hi Silke,
    wow, Du warst aber fleisig!
    Die Betonschalen sehen richtig klasse aus!
    Das Foto mit den passenden Häuschen am Fenster - super!
    Meine riesige 10 Kilo Tüte Estrich steht iin der Garage, einmal benutzt, mehr muss ich nicht sagen, oder!!!!
    Liebe Grüße,
    Moni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Moni,
      Mein Sack ist fast leer. Ich habe alles mögliche hergestellt in den letzten 3 Wochen. Das werde ich jetzt nach und nach mal zeigen. Ist aber auch so eine einfache Art der Beschäftigung, hat so was von Kindheit im Sandkasten. Backe, backe Kuchen....
      Die Holzhäuschen habe ich letzten Winter gemacht (nach ja mein Mann hat sie geschnitten und ich nur geschliffen). Jetzt haben sie nur noch das kupferne Dach bekommen. Sie passen jetzt aber gut zu der Schale.

      Liebe Grüße
      Silke

      Löschen
  3. Hallo Sabine, habe deinen schönen Blog heute entdeckt und da muss ich gleich ein paar Grüße hinterlassen. Für solche tollen Betonschalen bin ich immer zu haben, aber habe es immer noch nicht geschafft, selbst mal eine zu machen, obwohl ich schon ganz nah dran war, will heißen = der Sack Beton steht schon in der Garage :-)
    Ganz viele schöne Grüße
    Doris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Doris,
      Schön das du den Weg zu mir gefunden hast. Das Arbeiten mit dem Beton ist wirklich sehr interessant und einfach zu machen. Heute ist zum ersten Mal etwas missglückt. Ich habe eine Sternschale gegossen und die ist leider beim entfernen der Form zerbrochen. Es war der gleiche Beton wie immer. Warum das so war, keinen Ahnung. Also werde ich noch einmal einen neuen Versuch starten. Am besten gefällt mir allerdings der spezielle Bastelbeton. Aber je nach Größe des Objekts wird es mir einfach zu teuer.
      Also wenn du den Sack schon in der Garage hast, dann mal munter drauf los.

      Liebe Grüße
      Silke

      Löschen
  4. Hallo Silke,
    das ist eine tolle Schale, und so, wie Du es beschreibst, auch relativ einfach zum Herstellen.
    Ich werde es wohl doch mal ausprobieren.
    Dir einen schönen Sonntag, liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nicole,
      Das ist echt mal einen Versuch wert. Im Baumarkt kostet ein Sack Mörtel nur da. 3,00 Euro. Da kann man eigentlich nichts falsch machen.
      Der Bastelbeton ist schon als Anfänger Set für ca. 7,00 Euro zu haben (Beton Form und Farbe).
      Liebe Grüße
      Silke

      Löschen
  5. Wow.....Silke, sieht klasse aus ♥
    Irgendwann muss ich das auch mal ausprobieren.....
    Schönen Sonntag für Dich und viele liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Birgit,
      Danke dir. Das ist wirklich einfach und mal ein nettes Mitbringsel. Man muss es einfach mal ausprobieren.

      Ganz liebe Grüße
      Silke

      Löschen