Sonntag, 27. März 2016

Gänseeier - mal als Deko mal als Kuchen

Pünktlich kurz vor Ostern fingen die Gänse von meiner Freunde Sabine an zu legen und ich habe zwei super frische Exemplare erhalten. Ich wollte die Eier eigentlich nur zum Basteln verwenden und Betoneier gießen.

Ein Loch in die Gänseeier zu picken war gar nicht so einfach, da die Schale doch viel härter als von Hühnereiern ist. Die leeren Eier (Gänse- und Hühnereier) habe ich mit Bastelbeton gefüllt. Pünktlich zu Ostern sind die Eier dann getrocknet. Es war ein wenig mühsam, die Eier zu pellen, aber mit Hilfe einer Rolladennadel hat es dann doch ganz gut geklaptt. Zwei Hühnereier habe ich Natur belassen, die anderen mit rosa Kreidefarbe bemalt.






Ich habe überlegt, was ich mit dem Ei Inhalt machen kann und habe mich für Kuchen entscheiden. Gebacken ich einen tollen Gugelhupf und einige Mini Küchlein. In den Teig habe ich meinen selbstgemachten Quittenlikör gegeben. Die Gänseeier habe ich dabei wie 2,5 Hühnereier gezählt. Die Kuchen waren so lecker, locker und luftig. Ein Träumchen. 











Zuletzt möchte ich euch noch meine gefärbten, hartgekochten Eier zeigen. Ich hatte im Netz eine Technik mit Reiskörnern und Lebensmittelfarbe gesehen. Da meine Große ja ein richtiges Backgenie ist, hatte sie natürlich auch tolle Farben in rosa, silber und schwarz.
Man nimmt eine kleine Schale und füllt eine Hand voll Reis hinein. Dazu kommen 2-3 Tropfen Lebensmittelfarbe und ein hartgekochtes, noch warmes Ei. Dann wird die Schüssel hin und hergeschwenkt bis die Eier die Farbe angenommen haben.
Fertig... Ich habe nur eine Schüssel genommen und mit rosa angefangen. Die silberne Farbe sieht man nur ganz dezent.








Ich finde die Eier sind toll geworden. Meine Tochter mag die schwarzen Eier nicht, aber ich finde sie richtig schön. Die grau gefärbten Reiskörner sahen übrigens so schön aus, das meine Tochter meinte, verwahr die doch zum dekorieren, aber das habe ich dann doch gelassen...

Als letztes zeige ich Euch heute ein kleines, schnelles Ostergeschenk und meine diesjährigen Osternestchen. Für das Geschenk habe ich ein Einmachglas mit Moos, kleinen Ästen und Wachteleiern gefüllt. Dann habe ich ein schönes Bändchen und eine Feder an den Rand gebunden und noch einen Osterhasen aus Folie auf das Glas geklebt.


Die Osternestchen sind diesmal bedruckte Butterbrottüten. Diese habe ich mit einem kleinen Hasen bedruckt. Beim Drucken die Butterbrottüten oben mit einem kleinen Streifen Tesa Film zukleben und mit dem geschlossenen Boden in den Drucker einziehen lassen, damit der Drucker das Tütchen nicht frisst...


Ich wünsche euch ein schönes Osterfest.

Liebe Grüße
Silke

verlinkt mit Decorize Kreativas

Kommentare:

  1. Liebe Silke,
    die reisgefärbten Eier sind ja richtig schön geworden. Das muss ich mir merken. Betoneier habe ich auch ein paar gemacht, allerding mit Silkonformen, das läßt sich leichter pellen.
    Tüten durch den Drucker - hat bei mir noch nie geklappt. Ich habe immer nur Papierstau. Deine gefallen mir richtig gut.

    liebe Ostergrüße
    nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nicole,
      die Reiseier waren wirklich sehr schön und es war sehr einfach. Das kommt mir immer sehr gelegen.
      Silikonformen wollte ich auch schon mal selber machen, steht immer noch auf der To Do Liste, aber ich hatte noch keine Zeit. Die Formen haben natürlich auch den Vorteil, dass man sie mehrfach nutzen kann.
      Die Tüten im Drucker haben super geklappt, der Drucker hat noch nicht einmal aufgemuckt. Obwohl ich schon mit hochrotem Kopf vor dem Drucker stand. Ich habe das bei uns im Büro gemacht. Das Theater, das entstanden wäre, hätte der Drucker die Tüten gefressen, hätte ich auch nicht erleben wollen. Glück gehabt ;O) oder sagen wir mal, gekonnt ist gekonnt (konnte ich aber nix für lach)
      Liebe Grüße
      Silke

      Löschen
  2. Liebe Silke,
    das sieht alles toll aus bei dir! Egal ob lecker Kuchen oder die Betoneier! Aber auch die reisgefärbten Eier sind genial! Eine tolle Idee!
    Ganz lieben Gruß und noch schöne Restostern,
    Trixi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Trixi,
      vielen Dank. Ich hoffe Du hattest ein schönes Osterfest. Ich war die ganze Woche unterwegs und bin überhaupt noch nicht dazu gekommen, zu antworten geschweige denn mal ein weinig durch die Blogs zu schweifen. Morgen Abend bin ich alleine zu Hause und dann mache ich es mir mit meinem Laptop auf der Couch bequem. Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende mit viel Sonne.
      Liebe Grüße
      Silke

      Löschen
  3. Deine tolle Idee, die Eierschalen als Form zu verwenden, ist ja richtig klasse geworden! Ich mag die Farben, die du ausgesucht hast. Das Färben mit Reis kannte ich gar nicht, aber auch das Ergebnis gefällt mir sehr!

    Die Wand für die Bilder kannst du ganz schnell aus einer Estrichmatte aus dem Baumarkt nachmachen. Einfach mit einem Seitenschneider in die richtige Größe bringen, an die Wand damit und fertig. Vielleicht ist ja ein bisschen Platz in deiner Hobbyecke?

    Komm gut in die neue Woche ... liebe Grüße, Frauke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Frauke,
      ich habe mich über Deinen Kommentar sehr gefreut.
      Die Pinnwand aus der Estrichmatte finde ich wirklich klasse. Leider hat mein Hobbyraum auch noch eine Dachschräge und zu wenig gerade Wände. Aber irgendwo werde ich schon noch ein Plätzchen dafür finden. Erst einmal kommt das Teil in meine To Do Liste, damit es nicht verloren geht.
      Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende. Die Woche ist ja quasi schon wieder vorbei..
      Liebe Grüße
      Silke

      Löschen
  4. Liebe Silke,
    die Eier sehen wirklich super aus und es ist eine interessante Art Eier zu färben. Die werden zum kommenden Osterfest auf alle Fälle ausprobiert!
    Liebe Grüße Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Andrea,
      die Eier waren wirklich schön anzusehen. Wobei das natürlich auch an den schönen Lebensmittelfarben meiner Tochter lag. Und dreckig macht man bei dieser Art von Färben auch nur ein Schälchen. Aber auch diese schönen Eier haben nicht lange gehalten und waren schnell aufgefuttert...
      Liebe Grüße
      Silke

      Löschen