Sonntag, 15. Januar 2017

Süßes Sonntagsglück...

Mein Mann und ich haben uns im neuen Jahr fest vorgenommen, mal an unserem Hüftgold zu arbeiten. Natürlich nicht an dessen Vermehrung, sondern an der Reduzierung. Das versteht sich ja von selbst oder? Obwohl es natürlich anders herum viel, viel einfacher ist.

Dieses Jahr möchte mein Mann noch noch einmal zu Fuß nach Trier pilgern. Da er aber ein paar Pfündchen zu viel auf den Rippen hat, sollen die nun verschwinden. Von uns aus nach Trier sind es ca. 200 km, die er in vier Tagen zurück legt. Da zählt natürlich jedes Kilo, das man zuviel hat, doppelt.

Also wird hier im Moment sehr gesund gekocht und auf Kohlenhydrate möglichst verzichtet. Die ersten Erfolge können sich schon sehen lassen.

Da wir heute Lust auf ein Stück Kuchen hatten, habe ich bei Yvonne von "Experimente aus meiner Küche" hier ein tolles Rezept für einen Heidelbeer Käsekuchen ohne Mehl gefunden. 
Leider hatte ich so spontan keine Heidelbeeren (die mag mein Mann auch überhaupt nicht), dafür aber noch Tiefkühl Himbeeren.

Das ist daraus geworden... und er hat richtig gut geschmeckt. 



Hier kommt das Rezept:

Himbeer Käsekuchen

Zutaten
250g Magerquark
50 g Frischkäse (0,2%) ich hatte nur normalen
2 Eier
1/2 Pck. Vanillezucker Pulver
3 EL Zucker
125 g TK-Himbeeren


Zubereitung
Der Backofen wird auf 175 Grad Ober-Unterhitze vorgeheizt. Die Eier werden getrennnt und das Eiweiß mit einer Prise Salz steif geschlagen. Separat werden der Quark, der Frischkäse, die Eigelbe, das Puddingpulver und der Zucker verrührt. Anschließend wird der Eischnee locker untergehoben. Ich habe meine Tarte Form mit Backspray eingesprüht und mit Paniermehl ausgestreut. Nun wird der Teig eingefüllt und die Himbeeren locker darauf verteilt. Das ganze kommt dann für 25-30 Minuten in den Backofen. Mein Backofen hat 5 Minuten länger gebraucht und wie man sieht, backt mein Ofen auch sehr unterschiedlich.




Ich habe den Kuchen in der Form auskühlen lassen und mit Puderzucker bestreut. 
Mit diesem Rezept muss man auch während einer Diät nicht auf ein Stück Kuchen verzichten.



Dieses Rezept habe ich beim Sonntagsglück von Katrin vom Blog "Soulsister meets Friends" hier verlinkt.




Ich wünsch Euch noch einen schönen Restsonntag.
In der nächsten Woche gibt es hier auch wieder ein DIY... Lasst euch überraschen 

Liebe Grüße
Silke

verlinkt mit No Sew Monday hier

Kommentare:

  1. Hallo Silke,
    du bist ja flott :) Freut mich, dass es dir geschmeckt hat! Wünsche dir noch einen schönen Sonntag!
    Lieben Gruß
    Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Yvonne,
      manchmal bin auch schnell, das stimmt. Das kommt immer darauf an, worauf ich gerade Lust habe.
      Liebe Grüße und einen schönen Wochenstart
      Silke

      Löschen
  2. Liebe Silke,
    oh der sieht lecker aus......
    Ich freue mich das du die Gemüsepaste schon ausprobiert hast....Ich bin auch gespannt ob er so lange hält....
    Obwohl ich schon ziemlich fleißig beim aufbrauchen bin...
    Ganz liebe Grüße Jen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jen,
      es war auch wirklich sehr lecker. Die Gemüsepaste ist wirklich toll und alt wird sie bei mir sicher auch nicht.
      Liebe Grüße
      Silke

      Löschen
  3. Liebe Silke,
    das ist aber eine Leistung, 50 km am Tag. Dann mal ganz viel Glück bei der Reduzierung des Hüftgolds.
    Der Kuchen schaut lecker aus, ein Klecks Sahne wäre aber auch super dazu gewesen.... aber ich weiß,die Kalorien.
    Dir nun einen schönen Abend und wann pilgern wir zu Carin?
    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nicole,
      du hast Recht, Sahne hätte sicher gut dazu geschmeckt. Aber das haben wir uns verkniffen...
      Ich habe dir soeben eine Email wegen unserem Besuch bei Carin geschickt...
      Liebe Grüße und noch einen schönen Abend
      Silke

      Löschen
  4. Liebe Silke,
    der Kuchen sieht echt lecker aus. Toll dass du ein Rezept mit wenig Kohlenhydraten gefunden hast, so müsst ihr nicht ganz auf suße Leckereien verzichtn.
    50 km am Tag das ist wirklich ein gutes Stück. Super dass dein Mann diese Tour geht.
    Viele liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nicole,
      ich bin momentan immer auf der Suche nach leckeren Rezepten mit wenig Kalorien oder Kohlenhydraten. Wenn es dann so schmeckt, umso besser.
      Mein Mann ist diese Tour schon mehrmals gelaufen und hat dann ein paar Jahre Pause gemacht. Dieses Jahr will er dann aber noch mal ran. Mal sehen wie es klappt.
      Liebe Grüße
      Silke

      Löschen
  5. Hm, das sieht aber mega lecker aus. Und dann auch noch mit wenig Kalorien, super. Da hat Dein Mann sich aber gewaltig was vorgenommen, aber er kennt die Strecke ja schon und weiß was das heißt. Ich ziehe jedenfalls den Hut davor.
    Liebe Grüße
    Bettina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Bettina,
      ja mein Mann nimmt für diese Tour immer einiges auf sich. Danach sind regelmäßig die Füße kaputt und der eine oder andere Nagel verabschiedet sich. Also mich kann man dafür überhaupt nicht begeistern. Aber jeder wie er möchte.
      Liebe Grüße
      Silke

      Löschen
  6. Guten Morgen, liebe Silke!
    Das Rezept probiere ich aus - ich bin immer auf der Suche nach Alternativen zu Mehl und Zucker ....
    Auf meineM Blog findest du unter http://blog.bahrcode.de/?cat=2 auch ein paar Rezepte, die gegen Hüftgold, aber für Naschereien zwischendurch geeignet sind. Außerdem kann ich dir das Buch "Natürlich süß und himmlisch lecker" sehr empfehlen!
    Hab einen guten Start in die Woche!
    Dunja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Dunja,
      da muss ich mich gleich mal auf deinem Blog umsehen. Solche Rezepte kann mann ja immer gebrauchen...
      Das Buch hört sich auch interessant an. Das werde ich mir mal in der Buchhandlung näher ansehen.
      Vielen Dank.
      Liebe Grüße
      Silke

      Löschen
  7. Liebe Silke,
    dein Rezept klingt sehr gut und es passt genau zu meiner Ernährung. Da freu ich mich und der Kuchen wird bestimmt bald ausprobiert :-)
    Vielen Dank fürs teilen!
    Ganz liebe Grüße Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Andrea,
      dann bin ich ja mal gespannt, ob dir der Kuchen schmeckt.
      Vielen Dank noch mal für deine Tipps.
      Liebe Grüße
      Silke

      Löschen
  8. Der sieht richtig lecker aus! Da ich auch momentan die Kohlenhydrate drastisch am vermeiden bin, werde ich mir das Rezept gleich mal ausdrucken und beim nächsten Süßjieper ausprobieren.
    Liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Birgit,
      da wünsche ich dir bei deinem nächsten Süßjieper auf jeden Fall gutes Gelingen. Wenn der kleine Hunger kommt ...
      Liebe Grüße
      Silke

      Löschen
  9. Liebe Silke,
    ich liebe Kohlenhydrate, aber der Kuchen sieht toll aus und schmeckt bestimmt super.
    Liebe Grüße und viel Erfolg beim Hüftgoldreduzieren. Schön, dass Du beim Nosewmonday dabei bist!
    Simone

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Simone,
      ich mag Kohlenhydrate auch sehr gerne in Form von Kartoffeln, Brot und Nudeln. Aber es muss auch mal ohne gehen. Nichts wie ran an den Speck, solange die Vorsätze noch halten...
      Liebe Grüße
      Silke

      Löschen
  10. Ein Rezept das super in meinen Ernährungsplan passt. Wenn es zur Abwechslung auch einmal Kuchen sein darf. Bei mir wird es auch mit Himbeeren sein.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Pia,
      bei all dem Verzicht muss es dann auch mal ein Kuchen sein. und wenn der dann auch noch leicht und lecker ist, umso besser...
      Liebe Grüße
      Silke

      Löschen