Dienstag, 28. Februar 2017

Neue Badezimmer Utensilos - Rope Bowl DIY

Über die Karnevalstage war ich richtig kreativ. Seit ein paar Jahren bin ich vom Karnevals Jecken zum Karnevals Muffel mutiert. Daher habe ich die freie Zeit genutzt, um zu Hause ein paar Sachen zu machen.

Altweiber und den Freitag habe ich unser Gäste WC neu gestrichen. Das werde ich euch in Kürze zeigen.

Karnevalssamtag habe ich mir dann Utensilos genäht. 
Bei Pinterest habe ich schon so oft Rope Bowls, Körbe die aus Schnur genäht werden, gesehen. Sie haben mich nie sonderlich interessiert und so habe ich immer weiter gescrollt.


Zufällig habe ich beim Einkaufen dann schwarz weiße Schnur gesehen und gedacht, naja man kann es ja mal probieren. 
Also wurden schwups 3 Pakete Schnur gekauft.


Angefangen habe ich mit einem ovalen Korb, da mir das am einfachsten erschien. Man legt am Anfang eine Schlaufe und näht die zwei Schnüre mit einem großen Zickzack Stich zusammen. Die Schnur legt man dann in Kreisen immer wieder um die Schlaufe und näht diese zusammen. Die ersten Reihen sind etwa kniffelig in den Rundungen, aber nach zwei drei Reihen geht es dann total einfach. Das Oval wird der Boden des Korbes und ihr näht solange weiter, bis der Boden die gewünschte Größe erreicht hat.

Dann knickt ihr den Boden senkrecht nach oben und ihr näht weiter, wie vorher. Durch das senkrechte Aufstellen, bilden sich die Seiten des Korbes.




Das hört sich vielleicht kompliziert an, aber ich habe vielleicht 15 Minuten für meinen ersten Korb gebraucht. Bei Pinterest oder YouTube findet ihr diverse Anleitungen für die Körbe. 

Danach habe ich mich dann noch an 2 weitere, runde Körbe gewagt. Der Anfang ist kniffliger, aber wenn man langsam näht und den Anfang immer weiterdreht, ist das auch gut machbar. Man fängt an wie eine Lakritzschnecke. Nähfehler fallen hier auch gar nicht auf. Ansonsten näht man nach dem gleichen Prinzip, erst den Boden, dann hochstellen und die Seiten nähen. Bei einem Korb habe ich einen Henkel eingearbeitet. Dazu legt man die Schnur etwa 3 Reihen vor Korbende zur Schlaufe und näht dann die drei letzten Reihen über die Schlaufe. Das Ende der Schnur wird nur verriegelt. Da das aber nicht so schön aussah, habe ich einen Aufnäher über das Ende genäht. Das ist sehr dekorativ und das Körbchen wirkt direkt etwas professioneller. 






Die ersten drei Körbe habe ich aus 6mm Schnur (15 Meter) genäht. Danach habe ich dann noch einen Korb mit einer 3mm Schnur (20 Meter) genäht. Also da muss ich gestehen, der Anfang hat mich schon Nerven gekostet und 20 Meter sind ganz schön lang.




Jetzt habe ich vier schöne Utensilos für mein Badezimmer. Am nächsten Wochenende werde ich dann mein Badezimmer mal umräumen. Es gibt ja doch immer genug Zeugs im Badezimmer, das ordentlich und dekorativ verstaut werden muss.

Liebe Grüße 

Silke



Kommentare:

  1. Liebe Silke,
    das Netz ist wirklich voll von diesen Rope Bowls, aber das hat mich bis jetzt nicht sonderlich interessiert, muss ich zugeben...bis ich deine hier gesehen hab! Die sind ja sowas von schön!! Ich dachte auch, dass man da ewig dran sitzt und näht, aber du hast mich mit deiner tollen Anleitung richtig infiziert, um es demnächst auch mal auszuprobieren...
    Hab vielen Dank dafür!
    Viele liebe Grüße
    Jeanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jeanne
      Ganz genauso ging es mir auch. Ja die Körbe sind ganz nett, muss ich mir die Arbeit antun, die Farben gefallen mir nicht, brauch ich nicht. Basta, weiter. Bis ich die schwarz weiße Schnur gesehen habe. Die Schnur hat nur 99 Cent gekostet, also könnte ich den Versuch ja mal starten. Und ich muss sagen, sieht gut aus, macht auch noch Spaßund man muss nicht viel nachdenken. Perfekt für mich lach.
      Liebe Grüße
      Silke

      Löschen
  2. Tolle Exemplare hast du da gezaubert - sprechen und lachen mich total an!
    Liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Gabi,
      Vielen Dank. Dass geht schnell und macht total Spaß.
      Liebe Grüße
      Silke

      Löschen
    2. Hallo Gabi,
      Vielen Dank. Es geht auf jeden Fall total schnell und macht auch noch Spaß.
      Liebe Grüße
      Silke

      Löschen
  3. Hallo Silke,
    mich haben diese Körbe auch noch nicht sonderlich gereizt, aber Deine Exemplare in schwarz weiß gefallen mir doch ausgesprochen gut. Man muss einfach nur die Augen offen halten und das passende Material mit nach Hause nehmen.
    Liebe Grüße
    Bettina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Bettina
      Ich habe mich über deinem Kommentar sehr gefreut. Es gibt immer wieder was zu basteln und immer neue Ideen dazu. Die ToDo Liste wächst und wächst...
      Liebe Grüße
      Silke

      Löschen
  4. Das sieht ja mal toll aus! Schade, dass ich so unbegabt bin bei DIYs.

    XX aus Nürnberg
    Jecky
    Want Get Repeat

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jecky,
      Danke für deinen Kommentar. So viel Begabung brauch man für die Körbe gar nicht. Und Geduld auch nicht. Das sind nämlich auch nicht gerade meine Tugenden...
      Liebe Grüße
      Silke

      Löschen
  5. Hallo liebe Silke,
    ja nun reibst Du dir ganz sicher die Augen und denkst auch, oh Marlies, lange nichts von Dir gehört und jaaaa, da kann ich Dir nur Recht geben. Denn ich hatte ja fest versprochen Dir meine bedruckten Geschirrhandtücher zu zeigen!!!
    Tja...dazu ist es leider gar nicht gekommen. Ich habe zwar alles was ich dazu brauche, sprich Handtücher,Farbe,extra Aufhänger und die von mir so dringend gesuchten Stencil- Schablonen hier,aber es sollte nicht sein.
    Ich weis nicht ob ich Dir erzählt habe, das dass Geschäft in dem ich seit 20 Jahren arbeite, geschlossen wurde. Trotz intensiver Suche hat sich leider kein Nachfolger gefunden und die letzten 3 Monate waren im wahrsten Sinne des Wortes HÖLLE!!! Man kam nicht mal mehr zum Luft holen und wir wurden von dem Andrang quasi überrannt. Das hat uns Allen echt zugesetzt und es war auch nicht mehr schön. Viele Leute hat man noch nie gesehen, die nun aber so taten als wären sie doch schon langjährige, treue Kunden, um aber im nächsten Atemzug nur nach reduzierter Ware zu fragen :((((( So waren wir einfach froh wenn Feierabend war und man ein wenig Zeit hatte um wieder runter zu kommen und ein wenig Energie zu tanken für den nächsten Tag. Am 31.12.16 war dann mein offizieller letzter Arbeitstag und auch der letzte Öffnungstag. Am 2.Januar musste ich dann schon direkt beim Arbeitsamt vorsprechen usw. Auf Grund dessen bin ich im letzten Jahr nicht dazu gekommen, irgend etwas zu basteln. War schon froh das ich die Geschenke teilweise schon frühzeitig gekauft hatte, sodass dieser Stress nicht auch noch dazu kam. Nun war ich den Januar und Februar arbeitslos und habe am 1.März eine neue Arbeit begonnen.
    Nun schauen wir mal wie sich das einspielt.
    Du hingegen bist einfach immer aktiv, bewunderswert kann ich dazu nur sagen.
    Deine hier gezeigten Bowls sind wirklich toll und gefallen mir auch sehr. Allerdings besitze ich keine Nähmaschine und das mit Hand zu nähen, dafür bin ich ehrlich gesagt zu faul ;))

    Nun hab noch einen schönen Sonntag und vielleicht sehe ich ja demnächst noch weitere Korbmodelle hier.
    es grüßt Dich ganz herzlich
    Marlies

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Marlies,
      Ich habe dir eben eine Email zu deinem lieben Kommentar geschickt.
      Viele Grüße
      Silke

      Löschen
  6. Find ich klasse....aber das lass ich dann lieber obwohl schmacht...
    Super Arbeit Liebe Grüße Patrizia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Patrizia
      Das ist wirklich ganz einfach und muss auch nicht 100% genau gearbeitet sein. Für 99 Cent für die Schnur kann man doch mal was riskieren....
      Liebe Grüße
      Silke

      Löschen