Sonntag, 14. Oktober 2018

Kurztrip nach Alkmaar

Hallo zusammen, hier kommt der versprochene Aklmaar Post.
Wie ich euch schon geschrieben habe, waren mein Mann und ich am 3. und 4. Oktober in Alkmaar. 











Der letzte Besuch in Alkmaar war schon eine Ewigkeit her (min. 15 Jahre). Als wir im Sommer im TV einem Bericht über Alkmaar gesehen haben, wollten wir die Erinnerung mal wieder auffrischen. Wir haben ein Hotel direkt im Zentrum gebucht und konnten das Auto stehen lassen.
Angefangen hat unser Ausflug mit einer Begnung der anderen Art:
als wir im Hotel eingecheckt haben, stand unser Auto noch im Parkhaus. Mein Mann ist das Auto holen gegangen und ich bin im Zimmer geblieben, da ich dringend auf die Toilette musste. Ich habe ganz aus Gewohnheit die Türe abgeschlossen und dann kam ich nicht mehr aus dem Badezimmer, da das Schloss defekt war. Im ersten Moment bekam ich Panik, aber ich wusste ja das mein Mann bald kommen würde. Er hat also nach einigen Minuten an der Tür geklopft, aber ich konnte ja nicht aufmachen. Also ist er erst mal einen Kaffee trinken gegangen, da er dachte ich sitze auf der Toilette und könnte nicht öffnen. Nach ein paar weiteren Minuten kam er dann wieder zum Zimmer und hat geklopft. Ich habe wie wild an der Türe gehämmert und er hat dann gemerkt, das etwas nicht stimmt. Also ist er mit einem Angestellten und einer neuen Zimmerkarte gekommen. Die Badezimmertüre konnten die beiden aber auch nicht öffnen und ich musste noch ein paar Minuten auf den Hausmeister warten. Was für eine Aufregung kann ich euch sagen. Ich mag gar nicht dran denken, was passiert wäre wenn ich alleine gewesen wäre. Mein Handy lag die ganze Zeit auf dem Nachttisch. Die Moral von der ganzen Geschichte ist: gehe niemals ohne Handy auf die Toilette (lach). Auf den Schreck brauchte ich erst mal einen Kaffee in der Hotel Lobby.



Nun aber zu Alkmaar, das Städtchen ist noch schöner als ich es in Erinnerung hatte. 















So viele schöne, kleine Gassen, Grachten, Cafés, Restaurants und Geschäfte. Die Häuschen alt und windschief, aber einfach traumhaft.



















Es gab auch genügend DEKO Geschäfte oder wie unser neuseeländischer Freund sagen würde „bloggerlife“





Ein tolle Upcycling Idee, so macht das Bügelbrett definitiv mehr Spaß 



Köstlichkeiten gab es natürlich auch zu Hauff 











Und auch am Abend hatte die Stadt so ihren Charme...











Der Spaß kommt in Alkmaar auch nicht zur kurz 





Wir werden auf jeden Fall wiederkommen, ein Besuch in Alkmaar lohnt sich. 



Übrigens bis zum 17.10.2018 habt ihr noch die Möglichkeit an meinem Give Away teilzunehmen 

Dazu hinterlässt bitte unter diesem Post hier einen Kommentar 





Liebe Grüße
Silke

verlinkt mit dem Sonntagsglück vom Blog Soulsister meets Friends






Dienstag, 9. Oktober 2018

Heide Herz - DIY

Heute habe ich ein schnelles DIY für euch. Ich mache für das Grab meiner Mutter und ihren Todestag jedes Jahr ein kleines Gesteck aus Erika oder Heide.



Diesmal habe ich ein Herz mit Steckmoos gefunden und noch einen Topf Stacheldraht und zweifarbige Calluna dazu gekauft. Auf dem Weg nach Hause habe ich dann noch wunderschöne, fast schwarze Beeren am Feldesrand gefunden.

Zu Hause angekommen habe ich meine Materialien auf dem Terrassen Tisch sortiert und losgelegt. Das Moos Herz habe ich vorher noch gewässert. 





Zuerst habe ich den Stacheldraht in kleine Büschel geschnitten und auf dem Steckmoos verteilt. 



Anschließend habe ich von der Heide die Spitzen abgeschnitten und zwischen den Stacheldraht gesteckt. Ich habe ohne groß zu überlegen drauf losgelegt, so mache ich das eigentlich immer. Zum Schluss habe ich die schwarzen Beeren noch im Herz verteilt. Außerdem hatte ich an meinen Wandelröschen noch ein paar grüne, verblühte Blütenstände die noch mit ins Herz durften.



Das einzige was mir nicht so richtig gefallen hat, war der Rand des Herzens, da man dort das Steckmoos sehen konnte.

Also bin ich noch mal kurz losgezogen und habe kleine Efeublätter abgeschnitten. Da die Stiele so weich waren, musste ich die Blätter mit Stecknadeln auf dem Moos befestigen.



Als Abschluss habe ich noch einen dünnen Bindedraht um das Herz gewickelt.









In diesem kleinen Herz steckt viel Liebe drin und mir ist es immer sehr wichtig, etwas selbst gemachtes auf das Grab zu bringen.

Übrigens bis zum 17.10.2018 könnt ihr noch bei meinem Give Away anlässlich meines 3. Blog Geburtstages teilnehmen. Hinterlasst dazu einfach unter meinem letzen Post hier einen Kommentar und schon landet ihr im Lostopf.





Liebe Grüße 
Silke