Donnerstag, 18. August 2016

Currywurst- Resteverwertung nach einem Abend mit Freunden


Am letzten Wochenende hatten wir einige Freunde zum Grillen eingeladen.
Dafür habe ich ein paar kleine Leckereien vorbereitet. Auf dem Hallbach Blog hier habe ich die tolle Idee mit der schwarzen Tischdecke und Beschriftung mit Kreide gefunden. Also habe ich aus einem Rest schwarzen Stoff eine Tischdecke gezaubert und mit Kreide die Namen der Köstlichkeiten geschrieben. Die Idee ist richtig gut angekommen. Es gab mein Topf Brot hier diesmal als Zwiebelbrot und Dinkel Chia Brot und selbst gemachtes Baguette.
Leider musste es mit dem fotografieren diesmal echt schnell gehen, da der Besuch schon vor der Tür stand. Daher sind die Bilder leider etwas unscharf. Ich gelobe Besserung lach...










Hier das Rezept für das Baguette:

4 Portionen

1 kg Mehl
2 Teelöffel Salz
ein halbes Päckchen Trockenhefe
600 ml Wasser

Die trockenen Zutaten in einer großen Schüssel vermengen und dann das Wasser zugeben. Der Teig darf nicht geknetet werden. Das Wasser wird nur solange ganz leicht untergemischt, bis keine trockenen Mehlnester mehr vorhanden sind. Die Schüssel abdecken und dann 12-16 Stunden z.B. im Keller gehen lassen.
Die Arbeitsfläche gut mit Mehl bestäuben und den Teig mit Hilfe eines bemehlten Teigschabers auf die bemehlte Arbeitsfläche geben. Den Teigkloß einmal im Mehl wenden. Den Teig nicht kneten, sondern nur in vier gleich große Teile zerteilen.



Die einzelen Teigstücke werden jetzt nur in Form gezogen und auf ein Backblech oder in eine Baguette Form gegeben.


Im vorheizten Backofen werden die Baguette bei 230 Grad Ober- Unterhitze 30 Minuten gebacken.



Da beim Grillen einige Würstchen übrig geblieben sind, hat mein Mann diese am nächsten Tag alle gegrillt und ich habe Currywurst davon gemacht. Es war eine Riesen Portion und ich habe unsere Mitarbeiter in der Werkstatt am Montag mit selbst gemachter Currywurst und Brötchen versorgt. Ratzfatz war alles verputzt.





Hier das Rezept für die Currywurst (20 Portionen)

30 Bratwürste gegrillt und in Scheiben geschnitten
1 Flasche Curry Gewürzketchup 800 ml
1 kleine Flasche Zigeunersauce
Kirschsaft sehr wichtig !!
Currypulver
Paprikapulver

Die Currysauce und die Zigeunersauce werden erhitzt, dazu kommt dann der Kirschaft. Die Menge des Kirschsaftes hängt von der gewünschten Konsistenz der Soße ab. Ich schätze mal, das ich bei der Menge ca. 250 ml gebraucht habe. Der Kirschsaft sollte auf jeden Fall hinein, denn ohne schmeckt die Soße nicht. Jetzt kommen die Wurststücke dazu und nach Geschmack Currypulver und Paprikapulver.







Viel Spaß beim nachkochen bzw. backen.

Liebe Grüße Silke

verklinkt mit Creadienstag

Kommentare:

  1. Liebe Silke,
    das mit dem Kirschsaft muss ich mir merken und natürlich auch bei Gelegenheit ausprobieren. Das Wetter ruft ja gerade ganz laut GRILLEN!!! Die Idee mit der beschrifteten Tischdecke ist ja klasse. Da weiß sofort jeder, was da in Schüsseln, Schalen und Körben ist. Super.

    liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nicole,
      als ich das Rezept das erste Mal gelesen habe war ich wegen dem kirschsaft doch auch sehr überrascht. Aber das gibt den gewissen Geschmack. Die Idee mit der Tischdecke fand ich auch total genial. Immer wenn man etwas gekocht hat, fragen die Gäste was ist dieses was ist jenes. Jetzt schreibst du es einfach auf die Tischdecke und fertig ist es. Und nach dem waschen ist alles wieder weg.
      Ich bin noch etwas im Urlaubsmodus und sende sonnige Grüße aus Zeeland
      Silke

      Löschen
  2. Liebe Silke,
    was für Leckereien du gezaubert hast
    und so schön angerichtet .....
    Tolle Idee, gefällt mir....
    Ganz liebe Grüße
    Jen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jen,
      freut mich dass dir die Sachen gefallen haben. Es sah auch wirklich sehr schön aus und hat lecker geschmeckt. Und dabei war's gar nicht viel Arbeit. Das ist mir immer wichtig weil ich gar nicht viel Zeit habe. Bei mir muss immer alles super aussehen und wenig Arbeit machen. Ob es ein Rezept oder ein DIY ist. So wir genießen heute den letzten Tag am Strand.
      Liebe Grüße
      Silke

      Löschen
  3. Bitte einmal alles zum MITNEHMEN! Ich bekomme ganz spontan Hunger, so toll sieht das alles aus♥
    Liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Birgit,
      wäre es nicht schon alles verputzt würde ich dir gerne etwas vorbeibringen. Das müssen wir dann auf ein andermal verschieben. Soweit wohnen wir ja nicht auseinander ;o))
      Sonnige Grüße aus dem Urlaub
      Silke

      Löschen
  4. Liebe Silke,
    was für ein tolles Büffet!!!
    Dann alles so schön beschriftet!
    Tolle Idee!
    Ach ja und Currywurst mag ich auch ;)
    Lieben Gruß
    Lia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lia,
      die Idee mi dem beschriften fand ich auch toal genial. Und so einfach. Danke an den Hallbach Blog.
      Liebe Grüße
      Silke

      Löschen
  5. This is such a great post! Have a nice day:)

    irenethayer.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hello Irene,
      thank you so much. I wish you a nice day too but also a great sunny weekend
      Silke

      Löschen