Dienstag, 11. Februar 2020

Besser spät als nie - mein neuer Wintermantel

Endlich ist mein Wintermantel fertig geworden. Gerade noch so auf den letzten Drücker...



Den Stoff habe ich mir schon im Oktober auf dem holländischen Stoffmarkt gekauft. Zugeschnitten wurde er dann im November. Den richtigen Schnitt zu finden war schon schwierig. 
Da der Stoff mit dem Muster sehr auffällig ist, wollte ich einen recht einfachen Mantel ohne großartige Teilungsnähte. Da ich nicht zu 100 Prozent das richtige gefunden habe, wurde der Kragen abgeändert und die Taschen von einem anderen Schnitt genommen.



Durch die Krankenhaus Aufenthalte meines Vaters hatte ich lange kein Packan, das Teil fertig zu nähen. Letzte Woche war es das dann endlich soweit. 













Das bisschen Sonne tat mal richtig gut...


Jetzt nähe ich mir erst mal nicht mehr so ein mega Projekt, sondern was schnelles für den Frühling. Am Samstag ist Stoffmarkt, mal sehen was es dort schönes gibt...

Liebe Grüße 

Silke 

Verlinkt mit 

Freitag, 7. Februar 2020

Vom Adventkranz zum Frühlingkranz - Upcycling

Heute war das Wetter einfach nur traumhaft schön: knackig kalt aber blauer Himmel und ein Hauch von Frühling. Daher bin ich heute direkt zum Blumenladen mein Vertrauens gefahren und habe mir ein paar Traubenhyazinthen, Primeln, Duft Narzissen und Hornveilchen gekauft. Es musste einfach etwas frisches her.



Meinen Adventskranz habe ich Anfang Januar abgekränzt und da er immer noch so schön aussah, habe ich ihn zur Dekoration in den Garten gehangen 



Da ich den Adventkranz mit Stacheldraht gemacht habe, sieht er immer noch tipptopp aus. Vielleicht ist das untere Grün nicht mehr ganz so frisch, aber das sieht man nicht, da der Kranz mit dieser Seite an der Wand hängt.

Ich habe die Traubenhyazinthen etwas von der Erde befreit und mit Floristen Krampen auf den Kranz gesteckt. Dazu kam dann noch etwas Moos und ein paar Federn, die ich auch mit den Krampen befestigt habe.







Der Kranz macht richtig Lust auf Frühling und ich hoffe das ich noch etwas länger Freude daran habe. 











Der Gartentisch wurde auch noch aufgeräumt und die Balkon Kästen gepflanzt. 






Ich wünsche euch ein schönes Wochenende und hoffe dass der Sturm am Sonntag nicht allzu stark ausfällt.


Liebe Grüße
Silke

verlinkt mit
Freutag
Sonntagsglück
Niwibo sucht

Dienstag, 28. Januar 2020

Reste Verwertung und schöne Geschenk Idee zu jeder Jahreszeit

Hurrah ich lebe noch. Endlich komme ich dazu, mich aus meiner Blog Pause zu melden.

Eigentlich sollte diese Pause gar nicht so lange ausfallen. Aber mein Vater ist in den letzten vier Wochen vier mal ins Krankenhaus gekommen und da hatte ich doch anderes im Kopf. 

Unseren Urlaub zwischen den Feiertagen haben wir leider auch gekürzt. Ich konnte nicht in Ruhe die Freizeit genießen, mit dem Wissen dass mein Vater im Krankenhaus lag und meine beiden Schwestern auch in Urlaub waren. Daher sind wie nur 2 Tage in Holland geblieben.

Zu allem Überfluss habe ich dann auch noch eine dicke fette Erkältung bekommen, die immer noch nicht ganz abgeklungen ist und ich komme nicht wirklich dazu mich mal zu erholen. 

Aber genug gestöhnt, ich war natürlich auch schon wieder etwas kreativ in der wenigen Zeit die mir geblieben ist. 



Vor Weihnachten habe ich von Elke, vom Blog Elke Works hier, unter anderem dieses richtig schöne, kleine Täschchen geschenkt bekommen. Dieses Täschchen hat mir so gut gefallen, das ich zu Weihnachten selber ein paar davon verschenkt habe.





Als ich mir den Schnitt von der Tasche abgenommen habe, ist mir irgendwie ein Fehler unterlaufen. Elkes Täschchen war etwas größer und rechteckig und mein Täschchen ist jetzt dreieckig geworden. 







Aber ich muss sagen, so gefällt es mir auch richtig gut und ich habe direkt eine ganze Anzahl Täschchen genäht, um meinen Geschenke Vorratsschrank aufzufüllen. Das Gute daran ist, das ich mal meine ganzen Leder und Kunstlederreste verarbeiten konnte. Die Taschen sind super praktisch, um in der Handtasche zum Beispiel Ladekabel, Kopfhörer, Lippenstifte, Tabletten, Kleingeld oder sonstiges aufzubewahren.










Ich wünsche euch noch eine schöne Woche und bleibt gesund. Gesundheit ist doch mit das wichtigste im Leben... 

Liebe Grüße 

Dienstag, 17. Dezember 2019

Schnelles Geschenk in der Weihnachtszeit

Heute möchte ich euch noch ein schönes Geschenk zeigen.



Am Wochenende bekam ich die Anfrage, für eine Verlosung noch ein Geschenk beizusteuern.







Da ich gerade so wenig Zeit habe, musste ich ein wenig improvisieren und herausgekommen ist dann ein schnelles, weihnachtliches Dekotablett. 





Ich hatte noch zwei kleine Dessertschalen aus dem Discounter zu Hause. Einen davon habe ich mit einer Kerzentülle versehen und entstanden ist ein kleiner Kerzenleuchter. 







Ein Holztablett aus meinem Bestand habe ich mit Zeitungspapier ausgelegt und Moos darauf verteilt. Hierauf kam der kleine Kerzenhalter und eine zweite Dessertschale wurde mit einem Mini Weihnachtssterne bepflanzt. Kleine Zapfen, Lärchenzweige und Sterne aus Kokosrinde habe ich dann noch auf dem Moos verteilt. Zum Schluss habe ich noch eine Mini Lichterkette auf das Brett gelegt. 

Ich finde das kann sich wirklich sehen lassen und der Beschenkte hat sich riesig gefreut.

Ich hoffe das die letzten Tage für euch nicht so stressig werden. Hier ist noch die Hölle los und ich bin froh wenn das Wochenende naht. 

Habt es fein 

Liebe Grüße 
Silke

Sonntag, 8. Dezember 2019

Reise durch den Advent : Törchen 8 - Weihnachtsmarkt in Soest

Gestern habe ich mich mit ein paar lieben Frauen in Soest auf dem Weihnachtsmarkt getroffen.




Nicole vom Blog Shabbylinas Welt hat diesmal das Treffen organisiert. Mit dabei waren dann noch Nicole von Niwibo, Tilla von Lieblingsengel, Gudrun von Alltagsabenteuer, Elke von Elke Works und Diana (nur Instagramm whitescandiliving).
Getroffen haben wir uns morgens um 10:30 Uhr in Soest. Von uns war noch niemand in Soest und wir waren alle sehr gespannt, was uns denn für ein Städtchen erwartet. Zuerst ging es zur Stärkung nach der längeren Anreise in ein gemütliches Café. 

Von dort aus haben wir dann die erste Runde durch das Städtchen gedreht. Ich muss sagen, Soest ist ein wunderschönes, kleines Städtchen mit vielen alten Fachwerkhäusern und der Weihnachtsmarkt ist auch sehr einladend. Es gibt eine Menge kleiner Geschäfte, gemütliche, schnuckelige Cafés und Restaurants in Fachwerk Häuschen und natürlich die üblichen Geschäfte, die in jeder Stadt anzutreffen sind. 

















Das Angebot auf dem Weihnachtsmarkt war auch sehr gut. Natürlich gab es die üblichen kitschigen Angebote, aber auch einiges an Kunsthandwerk und besonderen Ständen.










Mittags sind wir in einem alten Gasthof eingekehrt. Das Brauhaus gibt es schon seit 1638 und es war einfach gemütlich und das Essen so lecker. Der Außenbereich des Gasthauses war einfach nur schön dekoriert.









Nach dem Essen sind wir dann noch eine Runde durch die Geschäfte gebummelt und das ein oder andere Teil wanderte wie von selbst in unsere Einkaufstaschen. Zum Abschluss des Tages sind wir noch eine Runde über den mittlerweile beleuchteten Weihnachtsmarkt gegangen. Es sah so schön aus. Überall in der Stadt waren live Musiker verteilt, teilweise mit Klavier teilweise mit Trompete und es war eine wunderschöne Stimmung.


























Zum Abschluss des Tages haben wir noch einen Punsch getrunken und von da aus ging es dann zurück zum Parkhaus.



Ich werde auf jeden Fall mit meinem Mann noch mal nach Soest fahren, denn es hat es mir wirklich sehr gut dort gefallen. Obwohl wir abgesprochen hatten, dass wir diesmal keine Mitbringsel für jeden mitbringen, wurde ich doch reichlich beschenkt. Ich habe mich super darüber gefreut, da alle Sachen mit viel Liebe und Herzblut gemacht worden sind. 



Ich muss sagen die weite Anreise hat sich gelohnt und es war ein ganz toller Tag . Diesen Post verlinke ich bei Nicoles  Reise durch den Advent  und ich finde der Ausflug passt super zum Motto. 

Ich wünsche euch einen schönen Advent Sonntag. 




Liebe Grüße
Silke

verlinkt mit
Andreas Sternenmotto hier
Sonntagsglück von Soulsister meets Friends