Dienstag, 3. Dezember 2019

...noch eine schöne Geschenkidee, nicht nur zur Weihnachtszeit -DIY

Heute habe ich noch eine kleine Geschenkidee für Euch. Ich habe letzte Woche ein paar kleine, schwarze Verpackungsboxen geschenkt bekommen. Da waren vorher wohl Christbaumkugeln drin verpackt und ich wurde gefragt, ob ich die nicht gebrauchen kann.





Was für eine Frage... sowas kann ich immer gebrauchen.
Vorsichtig habe ich den vorhandenen Aufkleber abgefummelt, um die Boxen nicht zu beschädigen.
Dann habe ich schöne Banderolen mit kleinen Verzierungen zugeschnitten und ausgestanzt.








In die zwei Fächer der Boxen, in denen vorher die Christbaumkugeln steckten, habe ich weißes Seidenpapier gefüllt. Anschließend durften kleine Duftkerzen, die ich mit einem geplotteten Schriftzug versehen habe, in die Boxen einziehen.








So habe ich schnell noch eine schöne Geschenkidee. Vor Weihnachten gibt es ja immer genügend
liebe Leute die man beschenken möchte.

Die Box hat mir so gut gefallen, das ich dieses "Schnittmuster" auf jeden Fall selber noch einmal herstellen werde. Ich werde dann aber auf die Tackernadeln verzichten und die Boxen zusammenkleben. Daher habe ich eine Box demontiert...








Hier ist gerade so ein Stress, beruflich, nebengewerblich und privat, das ich mich richtig auf ruhige Weihnachtstage und die Ferien freue.

Ich hoffe euch geht es da anders und ihr findet auch ein paar besinnliche Stunden.

Liebe Grüße
Silke

verlinkt mit
Handmade on Tuesday
Dings vom Dienstag
Creadienstag

Dienstag, 26. November 2019

Kleine Geschenke die von Herzen kommen

Mit schnellen Schritten geht es wieder auf das Weihnachtsfest zu.

Das letzte Mal Nähkurs steht an und der Sportkurs endet auch schon in zwei Wochen. Meinen Kursleiterinnen bringe ich jedes Jahr eine Kleinigkeit als Dankeschön mit. 



Dieses Jahr habe ich kleine Gebäck Teller bestempelt. Ich habe diese Idee im Sommer bei Smillas Wohngefühl hier gesehen und fand sie einfach toll. Formschöne kleine Tellerchen findet man überall. Diese habe ich mit Weihnachtsbäumen und Danke bestempelt. Die Stempelfarbe wird im Backofen eingebrannt und danach sollen die Teller spülmaschinenfest sein.



Ich würde aber immer empfehlen die kleinen Tellerchen per Hand zu spülen. Dann hat man auf jeden Fall lange etwas davon. 







Das Licht nach der Arbeit war mal wieder mehr als bescheiden, aber so ist das Leben. Man kann sich nicht immer alles aussuchen. Entweder solche Fotos oder gar kein Post. Ich hoffe Ihr seht es mir nach...



Ich finde es immer eine nette Geste sich zu bedanken. Auch wenn man für die Kurse bezahlt, finde ich es wichtig den Kursleiterinnen, die die Kurse mit viel Liebe und Herzblut leiten, Danke zu sagen. Auf die Tellerchen habe ich ein paar Pralinen und Schokoladentäfelchen gelegt und das ganze nett eingepackt. In unserer schnelllebigen und hektischen Zeit wird sowas immer gerne vergessen oder als selbstverständlich angesehen. Es ist nur eine Kleinigkeit, aber eine große Anerkennung.









Diese Woche ist so voll gepackt mit Terminen, dass ich gar nicht weiß wie ich alles schaffen soll. Daher komme ich auch momentan gar nicht dazu, bei den vielen schönen Blogs vorbei zu schauen, die ich so gerne lese. 




Ich wünsche euch eine stressfreie Woche und bis bald

liebe Grüße
Silke

verlinkt mit
Handmade on Tuesday
Dings vom Dienstag
Creadienstag

Dienstag, 5. November 2019

Die Raubtiere sind los - Kleid im anderen Animalprint

Heute habe ich mal wieder ein Nähprojekt für euch... ein Kleid in einem etwas anderen Animalprint.



Im Moment steht das Nähen ein bisschen hinten an. Ich habe so viele andere Sachen gemacht, dass mir fürs nähen keine Zeit blieb. Irgendwie habe ich es aber dennoch geschafft, mein Kleid fertig zu bekommen.





Es ist ein Stufenkleid geworden, dass ich im Sommer schon einmal genäht habe. Ich habe jetzt aber lange Ärmel dran genäht, in dem ich den Schnitt einfach verlängert habe. Außerdem habe ich die Weite etwas verringert, damit es nicht nicht so absteht. 









Ich mag solche Kleider mit dicken Boots und einer groben Strickjacke. So wird auch ein etwas leichteres Kleid noch wintertauglich.



Mein nächstes Projekt ist auch schon in Arbeit. Ich nähe mir einen karierten Mantel und hoffe das er in diesem Leben noch fertig wird. Ich werde euch davon berichten.


Ich wünsche euch eine schöne Woche.

Liebe Grüße 

Freitag, 1. November 2019

Kurzurlaub in Zandvoort

Wir waren mal wieder in Holland unterwegs. Das Wochenende um den 3. Oktober haben wir in Zandvoort verbracht. Obwohl wir schon so oft in Holland waren und schon einige Ecken kennengelernt haben, kannten wir diesen Teil von Holland noch nicht.



In Zandvoort haben wir ein kleines B&B mitten im Zentrum gefunden. Die Zimmer waren sehr geschmackvoll eingerichtet und dekoriert.



Das Beste war aber definitiv unser Frühstück.
Das B&B hatte keinen Frühstücksraum und statt dessen wurde uns das Frühstück aufs Zimmer gebracht. Die Dame des Hauses hat morgens an die Zimmertür geklopft, einen Guten Morgen gewünscht und das Frühstück auf die Treppe gestellt. 
Ein Riesentablett mit Köstlichkeiten, das man bald nicht tragen konnte, erwartete uns. So ein liebevoll und abwechslungsreiches Frühstück. An unserem Bartisch mit Kaffeeduft und Blick über den Ort konnte der Tag beginnen.







Den ersten Tag haben wir genutzt, um den Ort an sich zu erkunden. Zandvoort selber ist jetzt kein pittoresker, kleiner beschaulicher Ort sondern schon ein größerer Badeort. Dennoch hat er im Zentrum seinen Charme behalten. Es gibt viele kleine Lokale, Geschäfte und nette Plätze. Besonders gefallen haben mir die tollen Beach Clubs und die alten Häuser mit den weißen Holz Verandas und Wintergärten vor dem Haus. 







Auf Empfehlung sind auf einen Kaffee in den Beachclub Hippie Fish eingekehrt. Hippie Fish ist wirklich ein Traum und die Einrichtung der Hammer. Ich hätte alles einpacken können. Es hat uns dort so gut gefallen, das wir auch noch zum Abendessen eingekehrt sind.













Da der nächste Tag total verregnet war, sind wir nach Zaandam gefahren. Dort waren wir zuerst bei Lood5 und Riviera Maison und haben uns inspirierten lassen.





Zaandam selber hat eine sehr interessante Bebauung. Das neue Hotel hat etwas von Häuschen Mikado. Man schmeiße ein paar Häuschen in die Luft und heraus kommt ein Hotel.











Samstag sind wir mit dem Fahrrad nach Harlem gefahren. Was für eine tolle Stadt. Das war definitiv das Highlight des Wochenendes. 
Ein richtiges Erlebnis war schon die Fahrt dorthin. Hin sind wird durch das Dünen Naturschutzgebiet gefahren. Je näher man an die Innenstadt kam, desto mehr wurde der Fahrradweg zur Fahrradautobahn. Was für ein geordnetes Chaos. 

Harlem ist ein quirliges Städtchen und es gibt so tolle Geschäfte, Gebäude und kleine Plätze. Der Markt war wunderschön, viele kleine Stände mit tollen regionalen Produkten.

































Für uns steht jetzt schon fest, das wir diese Ecke von Holland noch mal besuchen werden. 

Diesen Post verlinke ich mit dem Freutag 
und dem Sonntagsglück

Liebe Grüße und ein schönes Wochenende 
Silke





  Dieser Post enthält Werbung. Alles wurde selbstbezahlt...