Dienstag, 7. Juli 2020

Bestickte Geschirrtücher als kleines Mitbringsel

Was soll ich euch sagen? Momentan hat die Stick Maschine mich komplett in ihren Bann gezogen. Ich habe einfache Geschirr Tücher veredelt und mit einem Besteckmotiv bestickt. Die schöne Stick Datei ist von Cyncopia.



An dieser Stickdatei mag ich besonders, das der Stick nicht so gleichmäßig ist, sondern aussieht wie gekritzelt. 











Ich habe an die Tücher noch ein SnapPap Label genäht und einen grauen Aufhänger angebracht.









Zum Schluss kam noch eine schöne Papier Banderole drumherum und fertig ist ein kleines, mit Liebe gemachtes Geschenk. 





Das nächste Projekt ist schon in Planung. Wenn es so klappt wie ich es mir vorstelle, zeige ich es euch in Kürze hier...


Ich wünsche euch eine schöne Woche. Pünktlich zum Ferienbeginn hat sich das schöne Wetter verabschiedet, aber ich hoffe die Sonne lässt sich bald mal wieder blicken...


Liebe Grüße 

Silke

verlinkt mit
Creadienstag
Dings vom Dienstag
Froh und Kreativ
The Creative Lover
Handmade on Tuesday

Dieser Post enthält Werbung wegen Namensnennung. Alles wurde selbst bezahlt.

Dienstag, 30. Juni 2020

Geschenk zur Grill Einladung

Am Wochenende sind das große Kind und ihr Freund in eine neue Wohnung gezogen. Im Anschluss an den Umzug waren wir dann zum Grillen eingeladen. Als kleines Geschenk zur Wohnungseinweihung und für die Einladung habe ich mir ein Geschenk überlegt.



Bisher wohnten die beiden im vierten Stock, unterm Dach, ohne Balkon. Da sie in der neuen Wohnung einen Balkon haben und sich auch einen Gasgrill angeschafft haben, ist es ein Grillgeschenk geworden. Bei Stoffcut habe ich eine passende Stick Datei gefunden und mich mal wieder ans sticken gegeben. 

Von Loods5 in Masstricht habe ich mir vor zwei Wochen ein paar ganz einfache Glasbehälter mitgebracht. Das Kind hat unsere alte Paletten Lounge, die wir in unserem Partykeller hatten und eigentlich nicht benutzen, mit in die neue Wohnung genommen. Für die Lounge habe ich mit ihr Polster genäht und auf einem Reststück von dem Stoff habe ich eine Banderole für das Glas bestickt. 





Die Stick Datei gefällt mir richtig gut. Mit dem Glas habe ich Grillsaucen, ein Grillgewürz, Servietten und eine Grillzange verschenkt.









Ich finde das ist eine sehr schöne Geschenkidee. 
Auch für Männer finde ich das ein schönes Geschenk, dann vielleicht noch mit einer Flasche Bier. Man kann den Glasbehälter auch wunderbar gebrauchen, um darin das Besteck auf dem Salat Büfett zu dekorieren. Auch für Servietten oder Küchenhelfer kann ich es mir gut vorstellen.



Der nächste Utensilo ist schon in Arbeit, denn das andere Kind bekommt auch einen.

Im Moment macht mir meine Stick Maschine richtig Spaß und ich frage mich, warum ich sie so lange nicht benutzt beziehungsweise noch nie richtig benutzt habe. 

Dieser Post enthält Werbung wegen Namensnennung. Alles wurde selbst bezahlt.

Ich wünsche euch eine schöne Woche 


Liebe Grüße 

Donnerstag, 18. Juni 2020

Vom Tischset zum Kissen - DIY

Ich hatte euch ja vor kurzem meine neue Sommer Deko für das Wohnzimmer gezeigt. Darin spielt Türkis auch eine Rolle. Ich mag das total und für mich ist es so eine frische Sommerfarbe.



Bei meinem letzten Besorgung in der Stadt habe ich zwei wunderschöne Kissen entdeckt, die super zu der Deko passten. Auf dem Weg zur Kasse lagen in einem Reste Körbchen noch zwei Tischsets mit einem türkisen Muster. Die Sets kosteten nur noch einen Euro und ich hab direkt gedacht, daraus kann man noch was schönes machen.



Gestern habe ich wieder mit meiner Freundin genäht und aus den zwei Tischsets sind Kissen entstanden. Die Vorderseite ist zwar etwas fester, aber die Kissen stehen hier eh nur zur Deko, daher stört mich das nicht weiter. 










Ich finde die Kissen passen auf jeden Fall super zum Rest der Sommedeko und sehen richtig schön aus und bringen ein bisschen Farbe ins Spiel.







Am letzten Wochenende hatte ich Besuch von der lieben Nicole von Shabbylinas Welt hier und mit ihr war ich in Maastricht, Roermond und Venlo. Wir waren ein wenig bummeln, lecker essen und haben viel gequatscht. Eine kleine Auszeit vom Alltag.

In Maastricht hab ich mir noch drei Frottee Waschlappen genau in dieser Farbe gekauft und werde damit auch noch ein Kissen nähen. Das zeige ich euch dann in Kürze hier.


Nächste Woche soll der Sommer ja wieder kommen und da passt die Deko dann perfekt.








Das Wochenende steht vor der Türe und ich wünsche euch viel Spaß. Ich werde endlich mal wieder Fahrrad fahren.

Liebe Grüße 

Silke

Dienstag, 9. Juni 2020

Die Erdbeerzeit hat begonnen - Erdbeer Marmelade mit Tonka Bohne

Nach unserem Urlaub ist der Garten förmlich explodiert. So auch die Erdbeeren. Selbst meine alten Pflanzen tragen noch reichlich Früchte und ich konnte schon einige der leckeren, roten Beeren ernten.







Leider hat es meinen Rhabarber nicht so gut erwischt. Nach dem Urlaub lagen die vorher saftigen Stängel kraftlos und vertrocknet auf meinem Acker, nur eine einzige Stange konnte ich noch verwerten.

So habe ich eine Miniportion Erdbeer Rhabarber Marmelade gekocht. Da ich die einzige bin, die diese Marmelade mag, ist es auch kein Drama.

Ich bin eigentlich kein Freund von großartigen Marmeladen Experimenten und mag am liebsten Frucht + Gelierzucker und fertig. 



Diesmal habe ich aber doch was ausprobiert:

Erdbeer Marmelade mit Tonka Bohne

Ich muss sagen, die schmeckt wirklich klasse. Meine Freundin durfte auch schon probieren und war genauso begeistert wie ich. 

Daher möchte ich euch das Rezept nicht vorenthalten:

Erdbeer 🍓  Marmelade mit Tonka Bohne

Zutaten
1 kg Erdbeeren
1 Paket Gelierzucker 2:1
ca. 40 ml Zitronen oder Limettensaft
1 Teelöffel Vanille Paste
1/2 geriebene Tonkabohne

Die geputzten Erdbeeren mit dem Limetten- oder Zitronensaft und dem Gelierzucker in einen Topf geben und ca. 1 Stunde ziehen lassen. Dann das ganze pürieren und die Vanille Paste und die geriebene Tonkabohne dazugeben und aufkochen. Das ganze wird 3 Minuten sprudelnd gekocht und in sauber, heiß ausgespülte Marmeladengläser gefüllt.
Marmelade kochen ist wirklich kein Hexenwerk. Die meiste Arbeit ist die Vorbereitung des Obstes.
Die Rezeptidee habe ich auf Pinterest gefunden und auf meinen Geschmack noch abgeändert.

Aus den übrigen Erdbeeren habe ich Erdbeeren Limes gemacht. Den mag ich Sommer als Sundowner mit Maracuja, Mango oder Orangen Saft, oder pur auf Eis sehr gerne. Das Rezept habe ich euch hier schon einmal gezeigt.







Am Wochenende habe ich direkt ein kleines Körbchen mit den Leckereien verschenkt. Dazu habe ich ein altes Mandarinen Körbchen schwarz angesprüht und etwas Füllmaterial hinein gegeben. Aus schönem Design Papier habe ich Label für die Erdbeer Gläser gemacht und noch ein paar Lavendel Blüten dazugelegt.








Ich mag solche Geschenke aus der Küche total gerne und auch der Beschenkte hat sich sehr gefreut.

Das letzte, lange Wochenende steht vor der Türe und ich freu mich schon sehr darauf. Mein Mann ist unterwegs und ich erwarte lieben Besuch.

Liebe Grüße 
Silke 



Dienstag, 2. Juni 2020

Outdoor Beton Kerzen gießen- Summertime

Wir sind leider schon wieder aus dem Urlaub zurück. Aber ich will nicht jammern, wir haben uns gut erholt und die Ostsee hat uns wirklich sehr gut gefallen. Ein bisschen komisch war es schon, man hatte das Gefühl es gibt oder gab kein Corona. Viele Leute waren einfach so wie immer und hatten mit Abstand nichts an der Mütze.

Egal, heute möchte ich euch mal meine selbst gegossenen einen Outdoor Betonkerzen zeigen. Ich kämpfe gerade etwas mit der neuen Blogger Version und habe so meine Schwierigkeiten, Bilder einzufügen...



Bei Nicole von Shabbylinas Welt (Instagram) und beim Blog 107 m² hier
habe ich tolle, selbst gemachte Kerzen gesehen. Da ich immer noch einen halben Eimer Beton übrig hatte und ich schon mal ähnliche Betonschalen in kleiner hier gegossen habe, lag die Idee nahe es auch mal zu versuchen. Kerzenreste habe ich von den Advent Kränzen der letzten Jahre noch massig zu Hause und Baumwolldochte habe ich mir im Internet bestellt. 

Für die Kerzen benötigt man 2 Schüsseln oder Schalen, Kreativbeton und Speiseöl. Dann kann es auch schon losgehen. Als äußere Form habe ich eine Tupperschüssel verwendet und für die innere eine Plastikhalbschale aus dem Bastelladen. Die Tupperschüssel wurde von innen und die Plastikhalbschale von außen mit Speiseöl eingerieben. Der Beton wird nach Herstellerangaben angerührt und in die  Tupperschüssel geschüttet. Dann wird die Plastikhalbschale vorsichtig, mittig in den flüssigen Beton gedrückt und mit Steinen beschwert. 
Das Ganze lässt man zwei Tage gut trocknen und entfernt die Formen. Die Schale lässt man dann noch mal einen Tag trocknen.



Den Kerzen Docht habe ich auf Länge geschnitten und als erstes in den Wachs getaucht und trocknen lassen. Dann habe ich einen Schaschlik Spieß durch den Docht gebohrt und diesen mit Hilfe des Spießes mittig auf der Betonschale positioniert.

Die Kerzenreste habe ich im Wasserbad in einer alten Konservendose flüssig werden lassen und dann langsam in die Betonschale gegossen. Das Ganze hat dann wieder einen Tag getrocknet. 









Für die türkise Kerze habe ich mir eine Kerze in der Farbe gekauft und mit weißen Kerzenresten geschmolzen. So passt die Kerzen super zu meiner maritimen Sommerdeko






Wie ihr sicher wisst, haben wir eine Schreinerei und unsere Mitarbeiter haben mir für die Kerzen schöne schwarze Deckel gefräst. Die Kerzen können dann den Sommer über draußen bleiben und sind durch den Deckel vor Dreck und Regen geschützt. 



Ob sie unbedingt frostsicher sind, kann ich nicht sagen. Ich würde sie auf jeden Fall im Herbst  reinholen. 
Die erste Outdoor Kerze wird heute schon verschenkt und ich bin mal gespannt wie sie ankommt. 


Ich wünsche euch eine schöne kurze Woche 

Liebe Grüße 

Silke


verlinkt mit