Donnerstag, 23. Mai 2019

Meine erste selbstgenähte Ledertasche

Heute möchte ich euch einmal meine neue, genähte Ledertasche zeigen. Diesen Post wollte ich eigentlich schon in meinem Urlaub von Mallorca aus posten, aber die Tücken der Technik haben mir einen Strich durch die Rechnung gemacht.





Ich habe vor einiger Zeit in meinem Nähkurs einen großes Stück Leder gekauft. Als das erste Mal jemand Leder mitgebracht hat, habe ich noch gedacht: ach was soll ich denn damit und schwups war dann alles Leder weg und ich zu spät.

Beim zweiten Mal konnte ich dann ein Stück großes rotes Leder ergattern. Rot ist ja eigentlich nicht so meine Farbe, aber es gab leider nichts anderes. Soweit so gut: das Leder lag im Schrank und ich wusste überhaupt nicht was ich jetzt davon nähen soll. Einerseits war mir das gute Lieder zu schade zum kaputt schneiden und andererseits musste ich erst mal einen Schnitt finden. Das Leder war für meine Maschine recht dick und daher musste dann wirklich ein ganz einfacher Schnitt her, da die Maschine das sonst nicht schafft. Bei Pinterest habe ich dann einen Schnitt gefunden. Da ich keine Doppelnähte vernähen konnte, musste eine andere Lösung her.











Ich habe die Tasche mit den Wellen Schneider zugeschnitten. Dadurch konnte ich die Nähte nur übereinander legen. Die Nähte sehen jetzt auch noch wunderschön aus. In den Boden der Tasche habe ich noch Taschennägel eingesetzt, damit die Tasche beim Absetzen nicht so schnell verkratzt.


















Da das Leder so dick ist, habe ich auch kein Futter eingenäht.

Jetzt habe ich immer noch ein großes Stück Leder übrig. Mal sehen was ich davon nähen werde...

Liebe Grüße 
Silke

Kommentare:

  1. Ich bin ja ein grosser Fan von Leder und ich finde deine Tasche super schön. Wirklich tolle Farbe und schlicht und es scheint so das alles notwendige Platz findet. Ich fand die Idee mit dem Wellenschneider super interessant und es gibt der Tasche das gewisse Extra, ich wäre so garnicht auf die Idee gekommen. Ich nehme mir das als kleine Inspiration mit und probiere das auch mal. Ich wünsche viel spass beim Ausführen. Herzlich Vivo

    AntwortenLöschen
  2. Coole Idee mit den Wellen-Kanten, liebe Silke.
    Die Tasche gefällt mir echt gut und das obwohl rot auch nicht so meine Farbe ist.
    Zu deinem Weiß-blauen Sommer-Outfit passt sie super.
    Sie hat auf jeden Fall das Zeug zum zeitlosen Lieblingsstück.

    liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  3. wow einfach toll liebe Silke,
    sie sieht klasse aus und passt zu Deinem Outfit.
    Liebe Grüße
    Karina

    AntwortenLöschen
  4. ...oh, die würde ich auch gerne mal ausführen, der Schnitt ist schon so genial und die Farbe einfach der Oberhammer!!!! Der Wellenrand und die Taschennägel machen sie zum perfekten Unikat!
    Ich muss wirklich mal nach dünnem Leder Ausschau halten! Hast du mit Jeansnadeln genäht?
    Liebste
    Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  5. Wow die Tasche ist umwerfend! Da hast du dir ein tolles Stück gezaubert. Liebe Grüße Yvonne

    AntwortenLöschen
  6. Sehr schön ist die Tasche geworden liebe Silke. Ich finde die Idee mit dem Wellenschneider und der einfachen Naht supergelungen!!!

    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Silke,
    die Tasche sieht super aus! Mir gefällt, wie Du sie genäht hast, auch das mit dem Wellenschnitt, einfach top!
    Ich wünsche Dir noch einen schönen Tag und eine wundervolle neue Woche!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  8. Guten Morgen liebe Silke,
    die Tasche ist total super geworden! Der Wellenschnitt ist eine gute Idee und schön noch dazu! Da ist dir ein kleines Kunstwerk gelungen!
    Übrigens, die Kürbisse an dem Rankgitter nach oben wachsen zu lassen, klappt super. Ich mach das schon seit ein paar Jahren. Du musst sie nur immer wieder hochbinden, weil sie da natürlich nicht von allein rauf wachsen wollen :)
    Liebe Grüße und einen schönen Tag,
    Trixi

    AntwortenLöschen